nl     de

Festival 2023

28.02. - 02.04.2023
Programm: 14.12.2022

VVK-Start: 15.12.2022, ab 11 Uhr

Compagnie Marie Chouinard (CDN) “Radical Vitality”

Festivaleröffnung Heerlen | Niederländische Erstaufführung

 

Di 28.02.2023 + Mi 01.03.2023

20.00 Uhr, Theater Heerlen / RABOzaal

Dauer: ~ 70 min. inkl. Pause

VVK / AK: 14,00 € – 32,50 €

Ticketshop


Marie Chouinard feierte 2020 ihr 40-jähriges Jubiläum als Choreografin. In diesen 40 Jahren durchlief Marie Chouinard alle Stadien zwischen Enfant terrible und Koryphäe des kanadischen Tanzes. Auch international ist sie aufgrund ihrer markanten Tanzsprache, die radikal physisch, theatralisch, oft sinnlich und auch geistreich ist, ein Begriff. Radical Vitality stand 2020 auf dem Programm von schrit_tmacher, doch Corona machte alle Pläne zunichte. Nun, zwei Jahre später, eröffnet diese Koryphäe unser Festival mit dieser 23 Tanzminiaturen umfassenden Auswahl aus ihrem reichhaltigen Oeuvre. Liebhaber*innen werden vieles erkennen, andere dürfen die ausladenden Formen, die ungebremste Theatralik, die lässige Partnerarbeit, Masken, Prothesen und suggestiven Fühler bestaunen.

Thematisches Programm

Tanz & Aktualität: der Kampf um Gleichberechtigung

Mit Marie Chouinard, Crystal Pite/Yonathon Young, Louise Lecavalier, Robyn Orlin und Koen Augustijnen/Rosalba Torres Guerrero präsentiert schrit_tmacher fünf engagierte Choreograf*innen, die in ihrem Werk die Missstände offenlegen, die zu Ungleichheit führen. Sie stellen Perspektiven auf (mangelnde) Gleichberechtigung in den Vordergrund. Die Kanadierin Marie Chouinard thematisiert offensiv sexuelle und genderbezogene Ungleichheit, Crystal Pite und Jonathon Young zeigen, wie groß das Machtgefälle ist, und Louise Lecavalier zeigt, warum Alter keine Rolle spielen muss. Die kontrovers diskutierte Choreografin Robyn Orlin aus Südafrika, die das Apartheidsregime selbst erlebt hat, zeigt, wie wir die Dehumanisierung von gesellschaftlich benachteiligten Menschen vermeiden können, während Koen Augustijnen aus Belgien und die französisch-spanisch-schweizerische Tänzerin Rosalba Torres Guerrero in eine Welt eintauchen, in der Elend ungleich verteilt ist. Bei den anschließenden Diskussionsrunden, an denen die Künstler*innen (vorwiegend) live teilnehmen werden, aber auch in Online-Videoporträts, stellt schrit_tmacher die schmerzhaften Unterschiede zur Diskussion und zeigt, was diese fünf Vorstellungen gemein haben.

Die Diskussionsrunden finden unmittelbar im Anschluss an die Vorstellung im Saal unter Leitung der Moderatorin Annette Embrechts statt.

„Ein Zeugnis einer ebenso produktiven wie kreativen Künstlerin.“ – Tanzschrift.at.

19.00 Uhr, INGzaal Einführung [nl] für 3,50 €.
Für Freunde von Parkstad Limburg Theaters Eintritt frei.

Reservierung erforderlich: T.: +31(0)45-5716607 / www.plt.nl

 

Mit anschließender Diskussion [engl]. Eintritt frei

https://www.mariechouinard.com/

.

28.02.2023, 20:00-21:10 Uhr

Theater Heerlen / RABOzaal