nl     de

Festival 2023

28.02. - 02.04.2023
Programm: KW 50/2022
VVK-Start: 15.12.2022, ab 11 Uhr

Hans van Manen „wenn ich ein Ballett am Tag machen könnte …“

Ein Film von Ulla C. Grohs | Livestream

So 10.04.2022
14.00 Uhr
Dauer: ~ 60 min.
kostenlos

Anhand von ausgewählten Tanzstücken aus verschiedenen Schaffensperioden zeigt der Film (1999) eine fragmentarische Retrospektive zum Werk des Künstlers. In der Internationalen Kritik gilt van Manen als der „revolutionäre Klassiker“. Das Werk von Van Manen mit über 100 Tanzstücken wird auf den Bühnen der Welt des klassischen und zeitgenössischen Tanzes getanzt. Mittelpunkt des Films sind Episoden aus dem Entstehungsprozess der Stücke COUPLE und ZERO HOUR am Nederlands Dans Theater 1998.

Weitere Tanzsequenzen aus:
Sarcasmen (1981), Trois Gnossiennes (1982) und Twilight (1972) = Benefietgala Dansersfonds 1995 Amsterdam
Kleines Requiem (1996) und Solo (1997) = Stuttgarter Ballett 1997
Metaforen (1965), Three Pieces For Het (1997), Vijf Tango’s (1977) = Het Nationale Ballet 1998

Diese Annährung an einen herausragenden Künstler, sein Werk und sein menschliches Profil soll den Zugang zum Tanz als Kunstform für ein breites Publikum unterstützen. Mit seinem klassisch dokumentarischen Ansatz erklärt sich der Film / der Protagonist nicht aus dem wissenden Kommentar-Text, sondern aus Van Manens sichtbarem künstlerischen Schaffen, aus seinen Aussagen und Handlungen sowie aus seinem Umfeld (Tänzer, Mitarbeiter, Freunde). Ein Netz sehr persönlicher Äußerungen seitens van Manen verknüpft die Filmsequenzen zu einem eindringlichen Portrait eines eindrucksvollen Künstlers.

Die Vielzahl der dargestellten Ballette wurde durch einen deutlich verkürzenden, dabei jedoch wichtige Elemente der Stücke aufgreifenden, kreativen Filmschnitt ermöglicht. So entstand jeweils eine kurze neue Musik- und Tanz-Kreation. Dabei wurde jedoch bewusst die ursprüngliche van Manensche Komposition zwischen Musik und Bewegung erhalten, so dass die Tanz-Sequenzen in ihrer filmischen Montage authentischen „van Manen-Tanz“ zeigen. Eine dramaturgische Ausnahme hierzu bildet der Vorspann, den die Leitmusik vorantreibt, die auch den Nachspann untermalt. Das musikalische Leitmotiv wählte die Autorin aus dem Kino-Film TANGO-LESSON von Sally Potter, der Hans van Manen besonders begeisterte.

 

Wir ehren mit diesem retrospektiven Film unseren oftmaligen Festival-Gast Hans van Manen, der in diesem Sommer 90 Jahre alt wird.

10 Minuten bevor der Countdown beginnt und bis zu diesem Moment ist das Video privat: https://youtu.be/AmW_xOuZb0w

14:00 - 15:00
[venue]